Dafür kann die Blockchain eingesetzt werden! Sechs Beispiele aus der Praxis

Crypto goes future

Dafür kann die Blockchain eingesetzt werden! Sechs Beispiele aus der Praxis

Kryptowährungen basieren auf Techniken, wie der Blockchain oder Smart Contracts, die – Achtung: Wortspiel! – zunächst sehr kryptisch daherkommen.

Die Basis aller Anwendungen sind zunächst einmal Quellcodes. Also Software, die von Programmieren nach vorbestimmten Regeln und Parametern erstellt wird. Im Falle von Bitcoin wurde das White Paper (also die Erklärschrift mit den grundlegenden Vorgaben zur Erstellung dieser neuen Kryptowährung) von dem geheimnisumwitterten Schöpfer Satoshi Nakamoto 2009 veröffentlicht. Darin wurden die Rechte und Rollen definiert, auf deren Grundlage das gesamte Konstrukt funktioniert.

Lesen Sie dazu auch unseren Bericht: “Wer zum Teufel ist Satoshi Nakamoto?

Schaut man sich Beispiele aus der bereits vorhandenen Praxis an, in der Krypto-Technik zum Einsatz kommt, werden die vielfältigen Möglichkeiten und sehr großen Chancen deutlich.

Finanztransaktionen international – Kampf der Geldwäsche

Diese Anwendung ist für viele Menschen offensichtlich und noch gut greifbar, da man es schon selber erlebt hat. Geld überweisen kann mitunter dauern und gerade länderübergreifend ist es auch häufig teuer. Von jedem Euro können bis zu 15 % an Transaktionsgebühren der zwischengeschalteten Banken und Einrichtungen (Western Union; Paypal und Co.) abgezogen werden. Dieses Thema ist global verbreitet und betrifft eine Vielzahl von Menschen. Denken Sie an Devisentransfers von Gastarbeitern zurück an die Familien in ihren Heimatländer. Als Beispiel sei nur der Währungskorridor USA – Mexiko und arabische Golfstaaten – Pakistan genannt. Monatlich werden Milliardensummen transferiert. Hier schaffen die eingesetzten Kryptowerkzeuge enorme Verbesserungen im Bereich Zeit und Kosten. Zudem lässt sich mit den Mechanismen der Blockchain gerade auch internationale Geldwäsche besser aufspüren und nterbinden.

Einsatz im Gesundheitswesen

Patientendaten sind ein höchst sensibles und individuelles Gut. Daher ist es ein wichtiges Ziel, dass diese Daten nur den jeweils berechtigtem Personenkreis zur Verfügung stehen. Die Vergangenheit mit Datenskandalen jedweder Art hat gezeigt, das die derzeitige Handhabung mit – teilweise – noch per Papierakten oder unzureichend gesicherten Computersystemen den Anforderungen bei Weitem nicht gerecht wird. Hier verspricht die elektronische Patientenakte mit einem ausgefeiltem und blockchaingesicherten Rechte- und Rollenkonzept sehr viele sinnvolle Einsatzszenarien. Die sog. Gesundheitskarte könnte dann nicht mehr in betrügerischer Art und Weise von einer Vielzahl von Personen höchst illegal und zum Schaden der Sozialkassen und somit der Allgemeinheit verwendet werden (“Kartenstrich”).

Einsatz im Identitätsmanagement

Anknüpfend an den Gesundheitsbereich finden sich viele denkbare und nützliche Verwendungszwecke im Bereich der wirksamen Identifikation von Personen und daraus resultierenden Rechten und Freigaben im Geschäftsleben bis hin in das private Umfeld. Sag mir wer du bist und ich gebe dir, was dir zusteht. Für Ausweisdokumente – Personalausweis, Führerschein, RentnerCard – lässt sich nahezu fälschungssicher hinterlegen, dass die Identität der Person stimmt. Fälle von Leistungserschleichung werden somit wirksamer eliminiert. Arbeitsprozesse ließen sich deutlich verschlanken und beschleunigen (Vollmachterteilung; Zugangsberechtigungen).

Versicherungsdienstleistungen – Die 18-Milliarden-Chance

Der gesamte Versicherungsbereich lässt sich mithilfe von Krypto-Technik verschlanken. Smart Contracts bieten sich ideal an, um häufig gleichartig gelagerte Sachverhalte teilautomatisiert und dokumentensicher hinterlegt per Blockchain abzuwickeln. Die Versicherungsbranche hat die unglaublichen Sparpotenziale natürlich (!) längst erkannt und arbeitet hart an deren Umsetzung. Eine Studie der Bain-Company in Zusammenarbeit mit Google errechnet alleine für die deutschen Sachversicherer ein Einsparpotential von 18 Milliarden Euro. Selbst wenn man die Validität der zugrunde gelegten Annahmen verneint, lässt sich nicht ausblenden, dass in dem Bereich sehr große zu hebende Unternehmensschätze liegen.

2016 haben die Unternehmen Allianz, Aegon, Munich Re, Swiss Re und Zurich beispielsweise die Blockchain Insurance Industry Initiative (B3i) gegründet. B3i umfasst mittlerweile 21 Versicherungskonzerne, welche die Einsatzmöglichkeiten der Blockchain untersuchen und erste Prototypen entwickeln.

Logistik und Ersatzteile mit Blockchain sicherer machen

Airbus Industries bezieht Produktionsteile von Zulieferern aus vielen Ländern. Nun möchte man bei kritischen Flugteilen, wie Rotoren oder Bordcomputern nicht nur als Passagier das gute Gefühl haben, das Original-Teile in höchster Qualität und nach zertifizierter Sicherheitsprüfung verbaut werden. Dies leistet die Blockchain. Mit der “MRO Blockchain Alliance” haben sich bedeutende Unternehmen der Luftfahrt der Initiative angeschlossen. Dadurch werden eine erhebliche Erhöhung der Sicherheit in kritischen Unternehmensbereichen erwartet und zudem Einsparungen in Milliardenhöhe angestrebt. Der Markt ist groß. Jährlich werden 25 Milliarden Euro für Spareparts und Logistik- und Dienstleistungen in der Branche ausgegeben.

Weg mit dem Zappelstrom! Energieversorgung wird geblockchained

Zugegeben das Wort “geblockchained” ist erfunden, der Anwendungsfall jedoch nicht. Energieversorger forschen daran den direkten Peer-to-Peer-Handel für einen reibungslosen Betrieb der Stromnetze zu nutzen. Dies kann sehr hilfreich sein, um die nicht planbaren Spannungsspitzen von Wind- und Solarstrom im Netz auszugleichen. Dieser Strom wird von Hans-Werner Sinn (Ex-ifo-Präsident) gerne als Zappelstrom bezeichnet. In einem umfassenden Papier befasst sich die Unternehmensberatung PwC mit den Szenarien.

Fazit:

Die genannten Beispiele stammen alle aus den letzten fünf Jahren. Wir haben es daher mit einer jungen Technik zu tun, die noch am Anfang ihrer Entwicklung steht. Wir in Deutschland wissen, das Veränderungen – gerade in den Köpfen – zumeist langsam vorangehen. Die Potentiale sind riesig. Die Auswirkungen sind radikal. Daher wird es eminent wichtig sein, den Transformationsprozess zu steuern und dessen Konsequenzen sozial ausgewogen abzufedern.

Das Thema unvoreingenommen und mutig anzugehen lohnt aber allemal. Deutschland sollte sich auf eine Strategie der Musterprojekte verlegen, dort kluge Köpfe versammeln und die Aufgaben beherzt anpacken.

Warum nicht ein Grundbuchamt komplett digitalisieren und alle Mittel der Blockchain vor Ort im Tagesgeschäft zum Einsatz bringen?

Lesen Sie dazu auch den Bericht: “Der Notar ist tot!

 

Wow! Interessant! Jetzt teilen!
FavoriteLoadingDen Beitrag zu meinen eigenen Lesezeichen hinzufügen

2 Antworten

  1. […] Dafür kann die Blockchain eingesetzt werden! Sechs Beispiele aus der Praxis […]

  2. […] Dafür kann die Blockchain eingesetzt werden! Sechs Beispiele aus der Praxis […]

Kommentare sind geschlossen.

EnglishFrenchGermanRussianSpanish