Begriffe

Crypto goes future

Begriffe

Verschaffen Sie sich einen schnellen Überblick über Grundbegriffe der Kryptowelt und sprechen Sie gut informiert mit!

Bitcoin: Ist die weltweit erste eingesetzte Kryptowährung

Sie wurde im Januar 2009 veröffentlicht, indem die OpenSource-Referenzsoftware öffentlich zur Verfügung gestellt wurde. Der Erfinder ist die bis heute nicht verifizierte Person Satoshi Nakamoto. Lesen Sie dazu auch unbedingt unseren Artikel: Wer zum Teufel ist Satoshi Nakamoto?

Bitcoin ist das weltweit führende digitale Zahlungsmittel (Kryptowährung) auf Basis eines dezentral organisierten Buchungssystems genannt Blockchain. Überweisungen werden kryptographisch legitimiert und über ein Netz gleichwertiger Rechner (peer-to-peer) abgewickelt. Anders als im klassischen Banksystem üblich, ist kein zentrales Clearing der Geldbewegungen mehr notwendig. Eigentumsnachweise an Bitcoin werden in persönlichen digitalen Brieftaschen gespeichert. Der Kurs eines Bitcoin zu den gesetzlichen Zahlungsmitteln (Fiatgeld) folgt dem Grundsatz der Preisbildung an der Börse. Sie hat die Aufgabe, Angebot und Nachfrage markträumend auszugleichen.

Seite „Bitcoin“. In: Wikipedia, Die freie Enzyklopädie. URL: https://de.wikipedia.org/w/index.php?title=Bitcoin&oldid=187441090

Blockchain: Ist im Grunde eine riesige fälschungssichere Datenbank

Eine Blockchain (auch Block Chain, englisch für Blockkette) ist eine kontinuierlich erweiterbare Liste von Datensätzen, „Blöcke“ genannt, die mittels kryptographischer Verfahren miteinander verkettet sind. Jeder Block enthält dabei typischerweise einen kryptographisch sicheren Hash (Streuwert) des vorhergehenden Blocks, einen Zeitstempel und Transaktionsdaten.

Der Begriff Blockchain wird auch genutzt, wenn ein Buchführungssystem dezentral geführt wird und der jeweils richtige Zustand dokumentiert werden muss, weil viele Teilnehmer an der Buchführung beteiligt sind. Dieses Konzept wird als Distributed-Ledger-Technologie (dezentral geführte Kontobuchtechnologie) oder DLT bezeichnet. Was dokumentiert werden soll, ist für den Begriff der Blockchain unerheblich. Entscheidend ist, dass spätere Transaktionen auf früheren Transaktionen aufbauen und diese als richtig bestätigen, indem sie die Kenntnis der früheren Transaktionen beweisen. Damit wird es unmöglich gemacht, Existenz oder Inhalt der früheren Transaktionen zu manipulieren oder zu tilgen, ohne gleichzeitig alle späteren Transaktionen ebenfalls zu zerstören. Andere Teilnehmer der dezentralen Buchführung, die noch Kenntnis der späteren Transaktionen haben, würden eine manipulierte Kopie der Blockchain daran erkennen, dass sie Inkonsistenzen in den Berechnungen aufweist.

Das Verfahren der kryptografischen Verkettung in einem dezentral geführten Buchführungssystem ist die technische Basis für Kryptowährungen, kann aber darüber hinaus in verteilten Systemen zur Verbesserung bzw. Vereinfachung der Transaktionssicherheit im Vergleich zu zentralen Systemen beitragen. Eine der ersten Anwendungen von Blockchain ist die Kryptowährung Bitcoin.

Seite „Blockchain“. In: Wikipedia, Die freie Enzyklopädie. URL: https://de.wikipedia.org/w/index.php?title=Blockchain&oldid=187159767

Ethereum: Ist eine Kryptowährung

Ethereum ist ein verteiltes System im Bereich der Finanztechnologie, welches das Anlegen, Verwalten und Ausführen von dezentralen Programmen bzw. Kontrakten (Smart Contracts) in einer eigenen Blockchain anbietet. Es stellt damit einen Gegenentwurf zur klassischen Client-Server-Architektur dar.
Ethereum verwendet die interne Kryptowährung Ether (abgekürzt mit ETH, Symbol: Ξ) als Zahlungsmittel für Transaktionsverarbeitungen, welche durch teilnehmende Computer abgewickelt werden.
Ether ist Stand Januar 2019 nach Bitcoin die Kryptowährung mit der zweitgrößten Marktkapitalisierung.

Seite „Ethereum“. In: Wikipedia, Die freie Enzyklopädie. URL: https://de.wikipedia.org/w/index.php?title=Ethereum&oldid=187428714

Ripple: Ist eine Kryptowährung mit Schwerpunkt auf den Bankensektor

Ripple (Abkürzung: XRP) ist ein Open-Source-Protokoll für ein Zahlungsnetzwerk, basierend auf einer Idee des Webentwicklers Ryan Fugger, des Geschäftsmanns Chris Larsen und des Programmierers Jed McCaleb. Es wird von dem Unternehmen Ripple Labs weiterentwickelt. In seiner endgültigen Ausbaustufe soll Ripple ein verteiltes Peer-to-Peer-Zahlungsverfahren sowie ein Devisenmarkt sein. Das Ripple-Netzwerk unterstützt jede beliebige Währung (Dollar, Euro, Yen, Bitcoin etc.).

XRP – nix für schwache Nerven!

Ripple steht seit Dezember 2020 unter einem sehr starken Verkaufsdruck. Der Wert des Asset ist um über 60 Prozent gefallen. Den Umtauschkurs finden Sie tagesaktuell in den Krypto-Charts.

Welches doppelte Risiko steckt in Ripple (XRP)? Lesen Sie unsere große Zusammenfassung hier

Seite „Ripple (Geldsystem)“. In: Wikipedia, Die freie Enzyklopädie. URL: https://de.wikipedia.org/w/index.php?title=Ripple_(Geldsystem)&oldid=187026764

Token: Ist der englische Begriff für eine Wertmarke oder einen Jeton

In der Kryptowelt werden Kryptowährungen die auf einer Blockcain basieren “Token” genannt. Während der Coin (die Münze) das Zahlungsmittel darstellt, hält der Token weitere Funktionen bereit, wie zum Beispiel ein Stimmrecht über die technische Fortentwicklung einer Blockchain.

Geld: Ist ein Wertaufbewahrungsmittel, dass sich im Lauf der Zeit gewandelt hat

“Geld begegnet uns überall im täglichen Leben. Bei dem Wort „Geld“ denken
die meisten zunächst an Münzen und Banknoten. Wir reden von „Geld
verdienen“, wenn es um unser Einkommen geht. Wir sprechen von „Geld
ausgeben“, wenn wir einkaufen. Bei größeren Anschaffungen kommt es vor,
dass wir uns „Geld leihen“, also einen Kredit aufnehmen müssen – sei es im
Bekanntenkreis oder bei einer Bank.” (Quelle).

In diesem Auszug aus einer Publikation der Deutschen Bundesbank wird deutlich, dass Geld eine wichtige Rolle in unserer arbeitsteiligen Gesellschaft einnimmt und sich über die Jahrtausende sehr gewandelt hat. Mussten in frühester Zeit die Werte noch physisch mit herumgeschleppt werden, brachten die finanzpolitischen Erfindungen des Mittelalters erhebliche Vereinbarungen im länderübergreifenden Finanzhandel hervor. Das erste Papiergeld wurde in China durch Staatsbehörden und nur gedeckt durch das Vertrauen in den “kaiserlichen Erlass” herausgegeben. In Europa wurde mit dem sog. Wechsel (genauer: Wechselbrief) der im 12. Jhdt. in Nord-Italien entstand das erste Papiergeld eingeführt. Damit konnten Werte sicherverbrieft quer über den europäischen Kontinent genutzt werden.

Wechsel: Eine enorme Verbesserung für den Warenverkehr

Dies bedeutete eine ganz enorme Erleichterung, da nun nicht mehr kistenweise Gold oder Silber hochgesichert gegen Räuber und Wegelagerer aller Art hunderte von Kilometern über die unbefestigten Straßen des Kontinents transportiert werden mussten. Wer den Wechsel vorzeigen konnte, erhielt in Brügge, Gent, Florenz, Travemünde oder Kiel seinen Geldgegenwert in den Banken oder Kontoren ausgezahlt.

Und heute: Bargeldlos, aber auch wertlos?

Der Status Quo zu Beginn der 2020-er Jahre ist, dass riesige Geldsummen in internationalen Finanzverkehr herumvagabundieren, immer auf der Suche nach profitbringenden Anlagemöglichkeiten. Der Börsenhandel wird automatisiert durch Computersysteme abgewickelt, bei denen in Microsekunden Kauforder oder Verkaufsorder vollzogen werden. Problem dabei ist die völlige Entkoppelung vom realen Wirtschaftsgeschehen. Hat die Firma XY ein gutes Produkt, verkauft es sich gut? Völlig egal! Der Computer-Algorithmus errechnet aus den Chart-Daten oder Candlelight-Sticks ein Verkaufssignal und los geht die wilde Fahrt: Die Verkaufsorder wird gesetzt und der gesamte Markt registriert, dass die Aktie XY eine fallende Tendenz aufweist, also werden weitere Verkaufsorder automatisiert ausgelöst.

Ein normaler Ein-Mann-Trader hat in diesem Karussell von Wahnsinn und Gier keinerlei Chance mit solider Fundamentalanalyse oder gar gesundem (!) Menschenverstand mit Day-Trading fortlaufend Gewinne zu erzielen.

Thomas Schmies

Proof-of-Stake (PoS): Ein Verfahren zur Prüfung der Vertrauenswürdigkeit

Mit dem PoS kann festgelegt werden, wer die Berechtigung besitzt den nächsten Block in die Datenbank (= Blockchain) hineinzuschreiben. Dies ist von enormer Wichtigkeit, damit die Integrität der Datensätze gewährleistet werden kann. Im Klartext: Es geht um die Sicherheit der Coins und smart contracts. Hier lesen Sie den Bericht dazu.

Proof-of-work (PoW): Das andere gängige Verfahren zur Vertrauensbildung

Das PoW-Konzept hat einen anderen Lösungsansatz gewählt, um die Vertrauenswürdigkeit innerhalb der Blockchain-Welt zu überprüfen. Wir sehen dort allerdings erhebliche Sicherheitsprobleme gerade für die Zukunft. Warum? Das lesen Sie in unserem ausführlichen Bericht zum PoW.

Kryptowährung als Ausweg und Chance?

Klingt kompliziert? Keine Sorge, wir werden noch mehr in die Tiefe gehen.

Stay tuned…

Paper Wallet, Online wallet oder hardware wallet. Es kommt auf die Anforderungen an. (Foto: Free-Photos; pixabay.com/ Montage: tom/dkf)

Paper Wallet, Online wallet oder hardware wallet. Es kommt auf die Anforderungen an. (Foto: Free-Photos; pixabay.com/ Montage: tom/dkf)

Wow! Interessant! Jetzt teilen!
FavoriteLoadingDen Beitrag zu meinen eigenen Lesezeichen hinzufügen

2 Antworten

Kommentare sind geschlossen.

EnglishFrenchGermanRussianSpanish